Bewegungssensoren verraten viel über die Nutzung Ihrer Anlagen

Bewegungssensoren bieten anpassbare Methoden zur Überwachung Ihrer Güter und Anlagen. Die Bewegungssensoren können sogar geringste Vibrationen am Einbauort der Anlage erkennen. Die Bewegungssensoren eignen sich für Überwachungszwecken, wenn eine Anlage oder ein Ausrüstungsgegenstand in Echtzeit bewegt wird. Dank der vom GPS-Chip gelieferten Informationen können Sie darüber hinaus auch überprüfen, ob Maschinen und Anlagen am richtigen Ort verwendet werden. Außerdem wird ein Brotkrümelpfad der zurückgelegten Strecke oder des Bewegungsmusters der Anlage für die Online-Analyse zur Verfügung gestellt. Der Bewegungssensor kann so programmiert werden, dass er Berichte erstellt und Warnmeldungen generiert, wenn eine Bewegung außerhalb eines festgelegten Zeitraums festgestellt wird. Auf diese Weise eignet sich der Bewegungssensor optimal als Diebstahlsicherung für Ihre Anlagen.

Auslastung: Nutzungsdauer

Nur wenn Sie genau wissen, wann Ihre Anlage oder Ihre Ausrüstung bewegt wird, können Sie die Nutzungsdauer und -muster analysieren. Das nennt man Auslastung.

Auf diese Weise lässt sich auch feststellen, wann eine Maschine eine Wartung braucht, ob Werkzeuge außerhalb des Mietzeitraums verwendet werden oder ob neue Ausrüstungsgegenstände auch tatsächlich verwendet werden.

Scroll to Top